Tipps Berufsmesse Azubimesse

Tipps für die Berufsmesse: Messebesuch wie ein Profi

Warum der Besuch einer Berufsmesse, einer Ausbildungsmesse eine geniale Idee ist

Tipps für die Berufsmesse: Eine der besten Möglichkeiten um schnell und einfach in Kontakt mit vielen Unternehmen zu kommen und etwas über unterschiedliche Ausbildungswege zu erfahren sind Berufsmessen bzw. Ausbildungsmessen. Auf den Azubimessen kannst du sehen, wie viele Unternehmen und wie viele unterschiedliche Berufsausbildungen es gibt. Auch über Duales Studium kannst du dich bei der Azubi- und Studimesse informieren. Aber nicht nur das. Bei den Berufs-, Ausbildungsmessen und Studimessen für Schülerinnen und Schüler findest du auch Infostände zu den Themen Freiwilliges Soziales Jahr und zu Auslandsaufenthalten. Obwohl ich schon einen Beruf habe, war ich sehr beeindruckt als ich eine solche Messe besuchte und empfehle jedem: Unbedingt hingehen und mit den Leuten vor Ort sprechen.

Ich bin für euch zu zwei Messen gegangen, habe mit einigen Anbietern gesprochen um zu erfahren, was sie sich von euch auf einem Messebesuch wünschen. Hier kommen die Tipps für die Berufsmesse, für die Azubimesse und die Studimesse.

Der wichtigste Tipp für die Berufsmesse: Offenheit 

Keiner erwartet, dass du alles weißt oder dass du bereits sicher bist, welchen Beruf du wählst, wenn du auf eine Azubimesse bzw. Studimesse gehst. Vielmehr wünschen sich die Unternehmensvertreter offene Gespräche, in denen sie dir vom Unternehmen und den Ausbildungsberufen erzählen können und du deine Fragen stellen kannst. Sei offen und interessiert und nimm dir vor, von möglichst vielen Ausstellern auf der Ausbildungsmesse etwas zu lernen.

Berufsmesse Tipp: Kontaktdaten sind Gold wert.

Lass dir eine Visitenkarte von deinem Gesprächspartner geben und schon hast du einen direkten Draht in das Unternehmen. Wenn du später noch Fragen hast, und meistens fallen einem viele Fragen erst nach einem Gespräch ein, dann kannst du dich direkt bei deinem Ansprechpartner von der Berufsmesse melden.
Wenn du jetzt schon ein Profil bei LinkedIn oder XING anlegst, kannst du direkt beginnen dein berufliches Netzwerk aufzubauen. Diese Plattformen sind sozusagen das Facebook für die Berufswelt. LinkedIn ist ein internationales Netzwerk, XING ist auf dem deutschen Markt fokussiert.

Sprich mit den Azubis oder den Dualen Studenten

Viele Unternehmen bringen auf die Messen auch Azubis oder Studis des Dualen Studiums mit. Sprich mit ihnen über die Ausbildung, darüber wie das Bewerbungsverfahren war, was sie richtig toll finden und was sie nicht so gut finden. Frag sie auch danach, wie sie ihre Berufswahlentscheidung getroffen haben – denn das liegt noch nicht lang zurück und vielleicht bekommst du da den Tipp, der dir wieder etwas weiterhilft. Frage sie ruhig nach ihren Kontaktdaten, so dass du dich später noch mal bei ihnen melden kannst. Denn oftmals fallen einem die wichtigsten Fragen erst viel später ein.

Der Zeit-Tipp für die Berufemesse: Sei der frühe Vogel

Geh direkt morgens hin, wenn die Messe die Tore öffnet. Die meisten anderen kommen etwas später, um die Mittagszeit. So triffst du die Vertreter von den Unternehmen fast ganz allein, brauchst nicht warten und kannst in Ruhe alles herausfinden, was dir wichtig ist. Wenn du die erste Person bist, ist außerdem die Wahrscheinlichkeit höher, dass sich die Person an dich erinnert. Und: Am Ende des Tages sind die Mitarbeiter an den Messeständen auch müde und haben vielleicht auch nicht mehr die größte Motivation. Deswegen: Sei der frühe Vogel :  )

Kleidungstipp für die Berufsmesse

Du musst nicht im Business-Kostüm oder im Anzug auf die Messe gehen. Allerdings sollte es auch nicht die zerrissene Jeans oder das schmutzige T-Shirt sein. Denk dran: Der erste Eindruck zählt und gerade am Anfang weißt du nicht, mit wem du gerade sprichst. Zieh etwas an, in dem du dich wohlfühlst und dass zu einer Messe passt.

Berufsmesse Tipp für Kreative: Bring deine Mappe mit

Hier kommt ein Tipp für die Berufsmesse für die Kreativen unter euch. Wenn du einen kreativen Beruf suchst, z.B. Graphikdesign, Fotographie, Mediengestalter oder ähnliches, dann kann eine Ausbildungsvoraussetzung eine sogenannte Mappe sein. Du solltest auf jeden Fall für den Messebesuch einige deiner besten Werke mitnehmen. Dann kannst du dir gleich ein Feedback einholen und die Mappe ist eine tolle Gesprächsgrundlage.

Berufsmesse Tipp: Pack deine Bewerbungsunterlagen ein!

Dieser Berufsmesse Tipp für die Azubi- und Studimesse bezieht sich auf deine Vorbereitung. Wie ich schon geschrieben habe, erwarten die Aussteller nicht, dass du schon alles weißt. Aber vielleicht interessiert dich ein Unternehmen ganz besonders – dann bring am besten schon deine Bewerbung mit und übergib diese direkt. Lass dir eine Visitenkarte von der Person geben, der du die Bewerbung gibst – dann kannst sie später direkt kontaktieren.

Such dir deine Top 5 aus!

Auf einer Berufsmesse für Schülerinnen und Schüler sind viele unterschiedliche Firmen und Organisationen anwesend. Wenn du die Messehalle betrittst, dann kann das Angebot schon überwältigend sein. Aber nicht, wenn du dir vorher schon deine Top 5 ausgesucht hast. 
Also sieh dir ein paar Tage vor der Messe die Liste mit den Firmen an und wähle 5 aus, mit denen du auf jeden Fall sprechen möchtest. So weißt du gleich, wo du am Tag des Messebesuchs hingehen musst. 
Wenn du die 5 abgearbeitet hast, dann kannst du natürlich noch weitere Stände besuchen und dich inspirieren lassen.

Lass den Kuli liegen!

Werbegeschenke sind toll – finde ich auch. Aber Achtung: Fast alle Aussteller, mit denen ich gesprochen habe, finden es doof, wenn du nur an den Info-Stand kommst und Werbegeschenke mitnimmst. Deswegen: Wenn dich das Unternehmen interessiert, lass lieber den Kuli liegen, unterhalte dich mit den Leuten am Stand und nimm eine Businesskarte mit. Davon hast du langfristig wesentlich mehr, als noch einen Kuli, der nur in der Schublade rumliegt. Denn du hast so einen direkten Ansprechpartner, an den du dich bei Fragen wenden kannst und der dir ganz bestimmt wichtige Tipps für deine Bewerbung geben wird.

Zum Abschluss

Wenn du Fragen oder weitere Tipps für den Besuch einer Berufsmesse hast, schreib mir gern direkt an anica@berufswahlhelden.de
Oder kommentiere, damit viele andere Leser davon profitieren können. Ich freue mich auch, wenn du mir sagst, ob dir die Tipps für die Berufsmesse geholfen haben.

Wenn du dich intensiver mit deiner Berufswahl beschäftigst und dich fragst, was das richtige für dich ist, welcher Beruf zu dir passt und wie du dich richtig entscheidest, dann hilft dir mein Erfahrungsbericht zur Berufswahl, in dem ich ganz offen über die Fehler erzähle, die ich gemacht habe. Natürlich erzähle ich auch, wie du es besser machen kannst und du findest superhilfreiche Tipps zur Berufswahl.

Ein Gedanke zu „Tipps für die Berufsmesse: Messebesuch wie ein Profi“

  1. Pingback: 8 Tipps wie du Berufsideen findest - Berufswahlblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.